...sexy... b {color:#334b94;} i {color:#FFFFFF;} u {color:#000000;} p [{color:#334b94;}
Wieder mal 'nen Tag verschenkt

Endlich mal wieder ein Blogeintrag!!

Tut mir Leid, aber Abi- Stress insbesondere Darwin und Michael Kohlhaas, Obdachlose und Kleiderspenden, Krankenwägen ohne Blaulicht, Arzthelferinnen ohne Durchblick, Rhabarber auf Bühnen und eben das Leben mit vollem Programm lassen Grüßen!

Bei der Aufregung findet sich deshalb leider immer weniger Zeit darüber zu bloggen… Genauer werd ich das jetzt nicht ausführen, das mach ich aber vll bei Gelegenheit ;-)

Das Leben ist schon recht seltsam… Oft kommt es einem so vor, als wenn Tage und Monate lang überhaupt nichts passiert. Man steht morgens auf und weiß genau, was auf einen zukommt. So was nennt man dann wohl einen geregelten Tagesablauf, dem im Prinzip nichts entgegen zu werfen ist. Aber nach einiger Zeit kann sich das Gefühl einschleichen, dass man sich keinen Schritt vorwärts bewegt und auf der Stelle tritt.  

Aber auch das Gegenteil gehört zum Leben dazu. An manchen Tagen passiert dann dafür alles auf einmal! Meist total unerwartete und unvorhersehbare Dinge, die man zum Teil nicht beeinflussen kann. Spontan fällt mir dazu ein Spruch von J. ein: „Leben ist das, was dir passiert während du andere Pläne machst.“ Dem kann ich nur zustimmen.

Also falls es das Schicksal geben sollte, dann wäre es schön, wenn es sich ab und zu auch mal an einen Zeitplan halten könnte ;-)

[Apropos Zeitplan, bis zum Abi wird es echt eng, zumindest was meinen nicht existierenden Lernplan betrifft. It’s the final Countdown! Aus diesem Grund ist eigentlich jeder Tag, an dem man sich nicht mit Lernen beschäftigt, verschenkt. Aber wenn einem 100 andere Dinge im Kopf rum schwirren, dann funktioniert das nicht so gut.]

Leider sind solche so genannten Überraschungen nicht nur positiv. Oft sind es auch unschöne Dinge, die einem nicht gefallen und mit denen man zu kämpfen hat. Trotzdem sollte man sie nicht als einen Rückschritt bzw. Rückschlag oder ähnliches empfinden. Immerhin geben sie einem das Gefühl, dass man wirklich lebt und nicht nur so vor sich hinträumt, auch wenn man schmerzhafte Erfahrungen macht. Aber kann man an Problemen nicht auch wachsen? Im Grunde genommen schon, wenn man sich ihnen stellt. Ich denke jeder weiß, wie schwierig es ist solche Dinge als eine Herausforderung anzusehen und sich nicht unter kriegen zu lassen. Aber nur dadurch kommt man im Leben weiter!

 

 „Ärgere dich nicht über holprige Straßen und Schlaglöcher,

sondern genieße die Reise.“

12.2.09 23:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

About us

Simply the Best =)

Tops & Flops


Big bad World

Smile like you mean it

Natural Disaster


xx

Gratis bloggen bei
myblog.de

Big bad World